Zur Startseite zurück

Angebote und Projekte unserer Verkehrswacht

Wir helfen da, wo wir gebraucht werden.

Projekt "Stauumfahrung A4"


  • Ein wichtiges Projekt - fast täglich kommt es auf der A 4 zwischen Nossen und Dresden-Klotzsche zu Verkehrsbehindungen und Staus - wir haben einen Lösungsansatz für die Umleitung erarbeitet


Präventiver Umgang mit Staus auf der Autobahn A 4



2017

 

Wir wurden immer wieder angesprochen, wie wir die Verkehrsprobleme auf und um der A 4 verbessern können. Nun schon fast täglich, ruft die Sirene die Feuerwehrleute in den Anliegergemeinden auf die Autobahn. Der ebenfalls fast tägliche Stau auf den Straßen um die Autobahn behindert die Wirtschaft, ein funktionierender  Nahverkehr ist über lange Tageszeiten nicht mehr  möglich.

Wir haben uns daher in einer ersten Beratung am 30.07.2018 mit dem Polizeirevier Meißen, der Autobahnpolizei, der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Meißen und dem Bürgermeister der Gemeinde Klipphausen zusammengefunden, die aus unserer Sicht am meisten betroffenen ist, um erste Lösungsansätze zu erarbeiten.

Uns kam dabei die Idee, wenn die vorhandenen Umleitungsstrecken nicht ausreichen oder gar nicht vorhanden sind, die Verkehrsströme geordnet getrennt voneinander ans Ziel zu führen. Wir haben durchaus Straßen, welche für den PKW-Verkehr geeignet sind – nicht jedoch für den LKW-Verkehr.   



 

Der PKW-Verkehr kann meist auf sehr kurzen Wegen zum Ziel geführt werden. Hier ist mal ein Beispiel für eine mögliche Route zwischen Wilsdruff und Radeburg.

   (OpenStreetMap)

Den LKW-Verkehr müssen wir auf den Staats- und Kreisstraßen belassen. Der Schwerlastverkehr muss möglicherweise auf der Autobahn bleiben. Um den LKW-Verkehr effizienter durch die Innenstädte zu bringen, sollten die Lichtsignalanlagen entlang der Trassen auf ein „Autobahn-Stau-Szenario“ eingestellt sein. In Meißen könnte beispielsweise der Verkehr über die neue Elbbrücke bevorrechtigt werden. Für den Innerstädtischen Verkehr sollte die alte Elbbrüche genutzt werden. Das war vor dem Bau der neuen Elbbrücke auch kein Problem. Ein aktives Beschilderungssystem, welches ebenfalls ein „Autobahn-Stau-Szenario“  berücksichtigt, könnte hier möglicherweise helfen.

Wir haben derzeit noch ein Problem:

Wie beschildern wir die Umleitungen?  

Es gibt die blauen Umleitungsschilder für die Bedarfsumleitungen der Autobahn.



   Ähnliches Foto      Quellbild anzeigen                                                                          http://www.rsa-95.de/14/Umleitung/Umleitung-Grafiken/455-1-A4.jpg



Wir benötigen aber Schilder für unterschiedliche Verkehrsströme. Eine Beschilderung mit gelben Umleitungsschildern halten wir für nicht zweckmäßig, weil bedingt durch andere Baumaßnahmen bereits an mehreren Kreuzungen schon solche Schilder stehen und somit die Übersichtlichkeit verloren geht. Der Benutzer der Autobahn sollte eigentlich blaue Schilder suchen.

Blaue Umleitungsschilder (Zeichen 460) mit entsprechenden Plantafeln könnten wichtige Informationen an die Verkehrsteilnehmer weitergeben.



Es wäre doch schön, wenn es uns gemeinsam gelingen würde auch dieses Problem zu lösen.



Wir haben den Ansatz, hier in Meißen mal eine erste Trasse entsprechend vorzubereiten. Sollte sich das Verfahren als nützlich erweisen, könnte es in anderen Gebieten entsprechend angepasst umsetzen werden.